ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

ASV aktuell

Seite 1 von 7   »

(18.6.2021) Der ASV Durlach bestreitet am Sonntag, 20.6., (11 Uhr) im Turmbergstadion ein weiteres Testspiel. Gegner ist der ambitionierte südbadische Landesligist RW Elchesheim.

 

(15.6.2021, Foto: Giacomo Giangrasso) Am Sonntag waren alle Augen der Fußballregion auf das Durlacher Turmbergstadion gerichtet: Nach acht Monaten fußballloser Zeit trafen sich der ASV Durlach und das Topteam von GU/Türk. SV Pforzheim zu einem Freundschaftsspiel. Dass es kein Testspiel wie jedes andere war, erkannte man an den Vorkehrungen: Rund 30 ehrenamtliche Helfer des ASV hatten immense Anstrengungen unternommen, um die Veranstaltung „coronagerecht“ durchzuführen – und das bei einem Inzidenzwert von ca. 7: Absprache mit Ordnungs- und Stadtamt, Anpassung an die Corona-Verordnung des Landes und die strengere Corona-Verordnung „Sport“ und schließlich an das noch strengere, plötzlich neu aufgetauchte Hygienekonzept der Fußballverbände... Doch es hat sich gelohnt: knapp 350 Zuschauer, viele von ihnen auf der schattigen Gegengerade, sahen zu, wie sich die Fußballer beider Mannschaften mit viel Freude, aber mit zunehmender Spielzeit immer weniger Luft bei glühender Hitze über das Spielfeld bewegten. 1:0 (1:0) siegte der Gast durch ein  Tor von Daniel Caló, der im ersten Durchgang aus ein wenig abseitsverdächtiger Position freigespielt worden war. Auf der Gegenseite standen ein Lattenkracher von Ibrahim Ünsal und ein nicht gegebener nicht ganz so abseitsverdächtiger Treffer von Fabian Eppler. Doch wichtiger war das Signal des Tages: Der Amateurfußball will wieder und er kann es auch, auch wenn der monatelange und gewiss unverhältnismäßige Fußball-Total-Lockdown, den die Verbände im Wesentlichen nur abwartend begleiteten, im Jugend- und Erwachsenenbereich nachhaltige Schäden hinterlassen wird. Der ASV freut sich über die große Resonanz in der Öffentlichkeit,  das Interesse der Fernseh- und Radiosender, über die motivierenden Grußworte der Ortsvorsteherin Alexandra Ries, aber vor allem über zahlreichen glücklichen Gesichter bei beiden Mannschaften, ihren Fans und den zahlreichen Zuschauern. Es geht wieder los!

Link zum Fernsehbericht von Baden TV: HIER KLICKEN!


 
(8.6.2021) Fast acht (!!) lange Monate ist es her, dass die Fußballspieler und -fans der Region die Spielfelder und Zuschauerränge des Amateurfußballs coronabedingt nicht mehr betreten durften. Die Saison 20/21 ist längst abgebrochen - viele vermissen den Kampf ums runde Spielgerät und den Duft des Stadionrasens. Das wird jetzt anders: Als erste Vereine der Region haben sich der ASV Durlach und der GU/Türk. SV Pforzheim zu einem Freundschaftsspiel verabredet. Anstoß ist am Sonntag, 13. Juni, um 17.30 Uhr im Durlacher Turmbergstadion. Dabei gehe es in erster Linie darum, wieder ein Gefühl für den Platz und die Laufwege zu bekommen, meint ASV-Trainer Domenico Rizzo – und mit den Zuschauern die Rückkehr auf den Platz zu feiern. Dennoch ist für den Pokalfinalisten ASV, der seine Neuzugänge noch nicht einsetzen kann, die Begegnung ein interessantes Kräftemessen. Der Pforzheimer Ex-Oberliga-Coach Gökhan Gökce, dessen Truppe nach neun Spielen in der abgelaufenen Saison neun Siege aufwies und wohl problemlos aufgestiegen wäre, kann auf mehrere oberliga- und verbandsligaerfahrene Akteure zurückgreifen,  u.a. auf Raul Amaro (früher FC Einheit Rudolstadt), die Ex-Durlacher Devin Cilidag und Ignazio Scozzari, den ehemaligen japanischen Drittligaspieler Akiyoshi Saito und den Ex-Huchenfelder Torjäger Daniel Caló. Nach den zur Zeit (8.6.) geltenden Corona-Regeln sind laut Badischem Fußballverband bis zu 750 Zuschauer zugelassen; eine Testpflicht besteht nicht. Stadionwürste und –getränke sind bereits geordert.
 

(12.4.2021, Foto: Giacomo Giangrasso) Ebrahim Manneh stürmt in der neuen Saison für den ASV Durlach. Der 23-jährige in Gambia gebürtige Angreifer, der in der abgebrochenen Saison für den FC Jöhlingen aktiv war, hat familiäre Bindungen nach Durlach. ASV-Trainer Domenico Rizzo hat den Werdegang des Spielers schon einige Jahre verfolgt und ist davon überzeugt, dass Ebrahim Manneh noch nicht an der Grenze seines Leistungsvermögens angekommen ist: „Er ist schnell und torgefährlich und soll sich bei uns weiterentwickeln.“ Manneh war auch bei anderen Vereinen im Gespräch gewesen, hat sich aber letztlich für den ASV entschieden, weil er gerne in einer erfolgsorientierten Mannschaft spielen möchte. Und mit dieser zusammen hofft er, dass die Corona-Behörden bald wieder den Trainings- und Spielbetrieb zulassen.  


Seite 1 von 7   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2021 - ASV Durlach 1902 e.V.