Trikotsponsor

Navigation

Facebook

Termine


1. Mannschaft


ASV Allgemein

ASV beim Durlacher Altstadtfest auf dem Schlossplatz: Fr. 1.7. Sean Treacy Band, Sa. 2.7. EM-Viertelfinale auf Großbildschirm
Datum: 1. Juli 2016 18:00 Uhr bis 2. Juli 2016 23:00 Uhr
Kleinfeld-Fußballturnier für Betriebsmannschaften um den "TRIMEDIC"-Cup
8. Juli 2016 um 17:00 Uhr

D-Jugend


E-Jugend


F-Jugend


Frauen


AH


ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

 

 

Newsticker

ASV aktuell

Seite 1 von 13   »

 
(23.6.2016, Bericht: Gerd Kunze) Nachdem die Traditionsmannschaft und die AH bereits im vergangenen Jahr beim 3:2 Erfolg beim SC Wettersbach mit einem gemeinsamen Team gespielt hatten, traten die alten Männer des ASV auch heuer beim Blitzturnier in Aue miteinander an. Erneut konnte der Auftritt erfolgreich gestaltet werden. Gegen die alten Rivalen der Spvgg Durlach-Aue gelang ein souveräner und verdienter 2:1-Sieg, wobei Roland Dybek mit zwei blitzsauberen Treffern, darunter ein Kopfballtor(!), zum Matchwinner avancierte. Da auch der ASV Hagsfeld mit demselben Ergebnis gegen Aue gewonnen hatte, kam es zu einem echten Endspiel gegen die starken Hagsfelder. Der ASV Durlach war wieder die spielbestimmende Mannschaft und konnte aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch dieses Spiel für sich entscheiden. Sven Moritz mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck, Franco Accursio per Foulelfmeter und schließlich Sulejman Duganhodzic´ nach feiner Einzelleistung schossen den 3:1-Erfolg und den Blitzturniersieg heraus. So kann’s weitergehen. 

(14..6.2016) Pünktlich zum Auftakt der Fußball-EM reiste die AH des ASV Durlach mit gepackten Sporttaschen und Anhang für zwei Tage in die französische Hauptstadt Paris – ein Glanzlicht im AH-Eventkatalog: Sport, Tourismus und EM! Der ASV-Tross, dessen Reise der AH-Aktive Reiner Beith bestens organisiert hatte, kam am Samstagvormittag nach 3-stündiger Fahrt mit dem TGV in der Seine-Metropole an. Das Hotel "Cecilia" lag in zentraler Lage in unmittelbarer Nähe zum  "Arc de Triomphe". Nach einer kurzen Erkundung der unmittelbaren Nachbarschaft fuhr die Mannschaft  zusammen mit dem US-Team aus Atlanta zur Sportanlage des Zweitligisten FC Paris. Im Blitzturnier unterlagen die ASVler den beiden Mannschaften knapp, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Die Gastgeber luden anschließend noch zu einem kleinen Umtrunk ein und die Durlacher Delegation war mit ihren englischen und französischen Sprachkenntnissen ganz schön gefordert. Aber Fußball verbindet!

Am Abend wurde die Gegend um den Eiffelturm mit der Fanmeile besucht. Eine Unmenge von Menschen und Fußballfans aus aller Herren Länder in den Trikots ihrer Nationalmannschaften waren unterwegs - die Stimmung war super. Am Sonntag war der Wettergott zu seinen Gästen aus Allemagne nicht so freundlich gesinnt, so dass die geplante Besichtigung des Montmartre mit der Basilika von "Sacré Coeur" im Schnelldurchlauf absolviert wurde. Als kleine Entschädigung vor allem für die kroatischen AH-Spieler verfolgte man gemeinsam das EM-Spiel zwischen Kroatien und der Türkei im Fernsehen. Und um 21 Uhr saßen die Frankreich-Ausflügler pünktlich zum Spielbeginn der deutschen Mannschaft in einem Durlacher Szenecafé und freuten sich über den 2:0-Sieg.


(26.5.2016, Fotos vom Spiel in Mannheim hier) Die Verbandsliga-Saison 2015/16 ist vorbei. Der ASV Durlach, zu Saisonbeginn aus der Landesliga aufgestiegen, hat Tabellenplatz 6 erreicht und sich damit problemlos in der höheren Spielklasse etabliert - das vor Saisonbeginn vom Verein gesetzte Saisonziel "obere Tabellenhälfte" wurde mühelos erreicht. Diesen positiven Eindruck konnte auch das letzte Spiel beim VfR Mannheim nicht trüben, bei dem es eine 2:6 (0:2)-Niederlage setzte und einmal mehr die offensive Ausrichtung des ASV trotz zweier Tore von Tobias Stoll (Foto: Stefan Theil) auswärts nicht belohnt wurde. Dafür eroberte Tobias Stoll, der dem ASV wie viele Stammspieler auch in der neuen Saison erhalten bleibt, mit seinen Toren Nr. 19 und 20 die Torjägerkanone der Verbandsliga, die er nach der offziellen Statistik von fussball.de mit dem Viernheimer Stürmer Matteo Monetta teilt. Eben dieser war es, der dem ASV zum Rückrundenauftakt in der 96. Spielminute mit seinem Tor zum 3:3 in Viernheim den Auswärtssieg vermieste.
So kann man einen Blick auf die Statistik werfen: Wären die bedauerlichen Gegentreffer in den Schlussminuten in Viernheim, Kirchheim und Bruchsal nicht eingetreten, hätte der ASV sieben Punkte mehr und wäre locker Zweiter geworden. Doch es gibt sicher noch weitere Ursachen, warum sich manche über das Verpassen einer noch besseren Platzierung ärgern werden: Eine lange Durststrecke vor der Winterpause, wo es vom 14. bis zum 20. Spieltag keinen Sieg gab. Parallelen gibt es zum Aufstiegsjahr: Da vergeigte der ASV die beiden letzten Heimspiele vor der Winterpause (gegen Langensteinbach und Ersingen), diesmal gegen Mannheim, Lauda und Schwetzingen sogar drei, wobei keinesfalls die Platzverhältnisse verantwortlich waren. Oder auch der Umstand, dass der ASV im Gegensatz zur Vorsaison (viermal) nur einmal 1:0 gewinnen konnte, aber dafür viermal 0:0 spielte (alles zuhause) und 42 Gegentore kassierte, was doch trotz stärkerer Gegner als zu viel erscheint.
Doch es gibt viel Positives: Nie stand der ASV in der Tabelle schlechter als Platz 8, schoss mit 63 Treffern sogar fünf mehr als im Ausfstiegsjahr, belegte in der Auswärtstabelle Platz 2 (25 Punkte) und in der Heimtabelle Platz 5 (26 Punkte). Der ASV hat als Neuling eine erfolgreiche Verbandsligasaison hinter sich und kann optimistisch in die Zukunft blicken.
 

(22.5.2016, mehr Fotos hier) Mit einem letztlich auch in der Höhe verdienten 6:0 (3:0)-Sieg gegen den als Absteiger feststehenden FC Spöck verabschiedete sich der ASV Durlach am Samstag von seinem Heimspiel-Publikum. Auch wenn am Donnerstag das abschließende Saisonspiel beim VfR Mannheim noch aussteht, kann man beim ASV von einem absolut gelungenen Comeback in der Verbandsliga sprechen: Das Saisonziel "obere Tabellenhälfte" wurde mühelos erreicht - und mit ein wenig Wehmut schaut man, vor allem angesichts der zuletzt überflüssigen Auswärts-Punktverluste, auf den nur drei Punkte entfernten, aber gleichwohl nicht mehr erreichbaren Oberliga-Relegationsplatz. Im Spiel gegen Spöck gestattete der ASV den anfangs munter mitspielenden Gästen die erste hundertprozentige Torchance durch Offensivakteur Kadir Islow, dessen Kopfball jedoch um Zentimeter am ASV-Tor vorbeiflog. Besser machte es in der 24. Minute Tobias Stoll, der einen Abpraller aus der Spöcker Abwehr aufnahm und zum Führungstreffer in die Maschen setzte. Im unmittelbaren Gegenzug blieb der vorerst letzte Schussversuch der Spöcker in der vielbeinigen ASV-Abwehr hängen. Mit Mario Pavkovics 2:0 (36.) war der Widerstand der Spöcker allmählich gebrochen. Kurz nachdem Francisco Rodriguez mit einem eleganten Heber das verlassene FC-Tor nur knapp verfehlt hatte, besorgten die Gäste mit einem unglücklichen Eigentor durch Abwehrspieler Mike Grünfelder (42.) dem ASV die 3:0-Halbzeitführung.
Nach der Pause ließen die offensiven Bemühungen des ASV mit den früh eingewechselten Ignazio Scozzari, Adnan Masic und Miguel Mota nicht nach. Adnan Masic besorgte mit einem platzierten Linksschuss das 4:0 (57.) und Tobias Stoll erhöhte in bester Mittelstürmermanier mit seinem 18. Saisontor auf 5:0 (61.) Den Schlusspunkt setzte Miguel Mota, der einen Pass in die Tiefe aufnahm, den Spöcker Torwart Luca Meinzer umspielte und das halbe Dutzend voll machte (89.).

Seite 1 von 13   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2016 - ASV Durlach 1902 e.V.