Trikotsponsor

Navigation

Facebook

Termine


1. Mannschaft

ASV - Olympia Kirrlach
25. November 2017 um 14:30 Uhr

ASV Allgemein

ASV-Jahreshauptversammlung im Clubhaus "Golden Goal"
27. November 2017 um 19:00 Uhr

B-Jugend


C-Jugend


D-Jugend


E-Jugend


F-Jugend


AH


ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Saison 2014/15

«   Seite 3 von 14   »

(17.5.2015) Mit einem letztlich auch in der Höhe verdienten 4:0 (1:0)-Auswärtserfolg kehrte der ASV heute vom Gastspiel beim FC Olympia Kirrlach zurück. Von Anfang an zeigten die erneut offensiv ausgerichteten Schützlinge von Hicham Ouaki, dass sie die Begegnung gewinnen wollten. Anders als in den letzten Spielen, in denen der ASV oft eine lange Anlaufzeit benötigte, um zum Torerfolg zu kommen, fiel dieses Mal der Führungstreffer bereits in der 9. Minute, als Kevin Esswein einen von der Latte abprallenden Schuss von Tobias Stoll mit dem Kopf ins Netz wuchtete. Die Gastgeber versuchten in der Folge, den Ausgleich zu erzielen, kamen vor allem mit Standards vors ASV-Tor, konnten aber keinen Schaden anrichten. Schon vor der Pause hätte der ASV die Führung ausbauen können, aber José González scheiterte am glänzend reagierenden Kirrlacher Keeper Nico Malorgio und Francisco Rodriguez schlenzte den Ball nach einem schönen Konter nur wenige Zentimeter am Tordreieck vorbei. Nach dem Wechsel fiel das 2:0 eher überraschend, als Tobias Stoll von rechts eine scharfe Flanke hereinbrachte, die Kirrlachs Innenverteidiger André Fillinger ins eigene Netz beförderte. In der Folge ließen die Gastgeber zusehends nach und gestatteten der laufstarken ASV-Offensive mehrere Torchancen. Eine davon ergab sich in der 72. Minute, als José González nur wenige Meter vor der Strafraumlinie regelwidrig gebremst wurde: Sergio Benitez (Foto), einer der besten in einer solide und mit zunehmender Spielzeit immer sicherer auftretenden ASV-Elf, ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Freistoß zum entscheidenden 3:0. Danach ließ es der ASV ruhiger angehen und gestattete Olympia-Mittelfeldspieler Maurice Mayer (79.) die einzige Torchance der Gastgeber im zweiten Durchgang. Der Ball strich jedoch am rechten Pfosten des ASV-Tores vorbei, in dem Yannick Merz stets Herr der Lage war. Der eingewechselte Osman Köktas sorgte in der 80. Minute  nach einem überlegten Pass von Merlin Tchanzu Yappi in die Schnittstelle der Abwehrkette für das 4:0. Der ASV hätte vor allem durch Tobias Stoll und José González noch das eine oder andere Tor mehr schießen können, was aber für die lange mithaltenden Gastgeber dann vielleicht doch zuviel gewesen wäre.

(12.5.2015 - Bericht Jürgen Hildenbrand, Foto Stefan Theil) Gleich zweimal in der Woche trainieren die E-Junioren (Jahrgänge 2004 und 2005) im Turmbergstadion: Montags und mittwochs jeweils von 17 – 18.30 Uhr scharen sich über 15 kleine Fußballer (darunter 3 Mädchen, die mit ihren „männlichen“ Kollegen durchaus mithalten können!) um Trainer Tomislav Babic. Dieser wird in der Regel assistiert von unserem Spieler Peter Walch, der momentan jedoch umzugs- und berufsbedingt etwas kürzer treten muss. Ausdrücklich genannt werden sollen in diesem Zusammenhang auch die „Teammanagerinnen“ Emel Babic und Andrea Scheuermann, die im Hintergrund alles von A wie Auswärtsfahrten bis Z wie Zwetschgenkuchen bei Heimspielen organisieren und sich dabei einer großen Unterstützung durch die anderen Mütter bzw. Väter gewiss sein können. Die E-Junioren des ASV nehmen bereits am regulären Spielbetrieb des Badischen Fußballverbandes teil und belegen dort in der Kreisklasse A RR 1 Kreis Karlsruhe einen Rang im oberen Tabellendrittel. Gespielt wird übrigens in einer Neunerrunde (Spielzeit 2 x 25 Minuten) unter anderem gegen Vereine aus der Hardt (z. B. FV Graben oder FV Liedolsheim), aber auch die Mutter aller Derbys gegen Durlach-Aue steht auf dem Programm. Zusätzlich werden Spiele gegen befreundete Vereine wie z. B. Bad Herrenalb vereinbart und Hallen- und Kleinfeldturniere runden den doch ziemlich umfangreichen Spielkalender ab. Aber, so der Trainer, alle seiner Schützlinge seien, egal ob Training oder Spiel, jederzeit mit Feuereifer bei der Sache. Und im Sommer ist als Saisonabschluss gar ein Fußballferiencamp im Odenwald mit Übernachtung geplant! Leider findet in dieser Spielzeit kein Spiel im Turmbergstadion mehr statt (allein schon wegen der Kuchen lohnenswert...), aber vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere am Samstag, 13.6. um 12.15 Uhr nach Aue... 

(12.5.2015 - Bericht: Jürgen Hildenbrand; Foto: Stefan Theil) Die F-Junioren des ASV, also die Jahrgänge 2006 und 2007, werden trainiert von Yannick Merz. Der ist im „Hauptberuf“ bekanntlich Stammtorhüter unserer ersten Mannschaft und wer ihn dort in einem Landesligaspiel als einen ständig unter Strom stehenden Keeper erlebt, wird es kaum glauben können, wie derselbe Yannick Merz mit einer Seelenruhe und einer Engelsgeduld die etwa 15 – 20 Kinder anleitet, die sich jeden Mittwoch in der Zeit von 17 – 18 Uhr im Turmbergstadion versammeln (im Winter wird natürlich in der Halle trainiert). Und diese wöchentliche Übungsstunde hat es in sich: Von Ballspielen zum Aufwärmen über Torschusstraining bis zum abschließenden Trainingsspielchen reicht die Palette und alle Jungs sind mit Feuereifer dabei. Jungs deshalb, weil bei den F-Junioren Mädchen im selben Team zwar ausdrücklich zugelassen sind, beim ASV in diesen Jahrgängen jedoch bis jetzt noch nicht vertreten sind (Im Gegensatz zu den E-Junioren, wie aus dem separaten Bericht hervorgeht). Die Mannschaft trainiert natürlich nicht nur, sondern absolviert auch regelmäßig Spiele auf Kleinfeld z. B. gegen Grötzingen, Jöhlingen oder Wössingen, die in der Regel samstags stattfinden. In diesen Spielen soll das reine Wettkampfdenken immer zugunsten des spiel- und spaßbetonenden Elements in den Hintergrund treten. Aus diesem Grund wird konsequenterweise auf eine Tabelle gänzlich verzichtet. Auch bei den F-Junioren gilt bereits: Ohne das Mitwirken der Eltern geht nichts und der Trainer kann sich in dieser Hinsicht nicht beklagen. So steht zum Beispiel immer eine ausreichende Zahl von Chauffeuren zu den Auswärtsspielen bereit.                                                                                                          
Fazit: Die F-Junioren - ein hoffnungsvolles Pflänzchen innerhalb der erst allmählich wieder im Wachsen begriffenen ASV-Jugendabteilung!

(10.5.2015) Viele Zuschauer fühlten sich an das Heimspiel gegen den FC Flehingen vor zwei Wochen erinnert: Der ASV spielerisch überlegen, der Gegner mit allem, was er hatte, im und um den eigenen Strafraum, der ASV aber auch oft zu ideenlos und behäbig, um den Gegner in Verlegenheit bringen zu können. Damit ist über die ersten 45 Minuten im heutigen Heimspiel gegen den 1. FC Kieselbronn alles gesagt. Die Gäste verteidigten clever, kamen aber auch nicht einmal selbst gefährlich vor das ASV-Tor. Nach der Pause verstärkte der ASV bei fast hochsommerlichen Temperaturen im Turmbergstadion den Druck: José González und Osman Köktas kamen für Jens Rössler und das erneute Taktikopfer Mustafa Timar ins Spiel, sorgten sichtlich für Belebung und brachten mit ihren Mannschaftskollegen die wackeren Kieselbronner eins ums andere in Verlegenheit. In der 55. Minute gab Tobias Stoll enen ersten gefährlichen Warnschuss ab, dann verpasste Francisco Rodriguez (Foto) mit einem Dropkick die Führung nur knapp. Der ASV war gegenüber der ersten Hälfte nicht wiederzuerkennen, das Führungstor lag in der Luft. Schließlich erlöste Kevin Esswein (65.) die mitfiebernden ASV-Fans, als er nach einer Flanke von Dennis Hascher im Strafraum aus kurzer Distanz zum Führungstreffer vollstreckte. Der FC Kieselbronn versuchte danach zwar offensiver zu agieren, blieb aber weiterhin ohne Torchance. Für endgültige Beruhigung in den Durlacher Reihen sorgte in der 78. Minute der stark aufspielende Francisco Rodriguez, der einen überlegten Querpass von Manuel Steigleder mit einem trockenen Rechtsschuss zum 2:0 im Kieselbronner Gehäuse unterbrachte. Damit war das Spiel natürlich gelaufen - doch Tobias Stoll, in den letzten Spielen stets erfolgreich, hatte noch nicht getroffen, obwohl sich ihm zwei, drei gute Gelegenheiten geboten hatten. Der eingewechselte Osman Köktas lieferte dem ASV-Torjäger schließlich die Vorarbeit, als er sich mit einem feinen Trick über die rechte Seite durchspielte und mustergültig zu Stolls 20. Saisontreffer auflegte. Der souveräne Schiedsrichter Björn Stumpf (Eppingen) hatte mit der fairen Begegnung keinerlei Probleme.


«   Seite 3 von 14   »


Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2017 - ASV Durlach 1902 e.V.